Volksbank Mitte eG stellt Weichen für die Zukunft

Ein ereignisreiches Jahr 2015 liegt hinter der Volksbank Mitte eG. Wichtige Entscheidungen, mit denen wir die Weichen für die Zukunft stellen, wurden im vergangenen Jahr getroffen und sollen in 2016 umgesetzt werden. Die Volksbank Mitte eG steht auf einem starken und soliden Fundament, betont Vorstandssprecher Holger Willuhn. Um das Erreichte auch für die Zukunft zu sichern, ist eine Anpassung unseres Geschäftsmodells an geänderte Rahmenbedingungen notwendig und sinnvoll.

Die Themen Regulatorik, Kundenverhalten, Demografie, Digitalisierung und insbesondere die aktuell herrschende Niedrigzinsphase haben deutlich unsere Entscheidungen beeinflusst, erläutert Willuhn. Die Neuausrichtung unseres Filialnetzes ist ein schwerer aber auch notwendiger Schritt, um den kommenden Herausforderungen kraftvoll begegnen zu können. Der Mut zur Veränderung gehört zu einem erfolgreichen Weg in die Zukunft. Nur so bleiben wir ein verlässlicher Partner unserer Mitglieder und Kunden in einem sich immer schneller wandelnden Umfeld. Der Vorstandssprecher betont in diesem Zusammenhang, dass der selbstbestimmte Weg mit proaktiven Entscheidungen auf Basis der guten Vermögenslage ein wichtiger Faktor für Aufsichtsrat und Vorstand war.

Zahlen, Daten und Fakten:

Ein bemerkenswertes Plus der Bilanzsumme von 22 Mio. Euro auf 878 Mio. Euro zum Jahresende 2015, eine  angemessene Ertragslage, die weitere Stärkung unseres Eigenkapitals sowie ein Mitgliederzuwachs lässt die Vorstände zufrieden auf das vergangene Jahr zurückblicken.
Wir haben ein gutes Wachstum bei den Geldanlagen zu verzeichnen, berichtet Vorstandsmitglied Rolf Döring. So verwalten wir mittlerweile für unsere Kunden ein Geldvermögen von rund 1,2 Mrd. Euro. Diese Summe setzt sich zusammen aus Anlagen bei unserer Volksbank in Höhe von 740 Mio. Euro (Wachstum zum Vorjahr 4 %), in Kundenwertpapieren in Höhe von 266 Euro (Wachstum zum Vorjahr 4 %) und von 168 Mio. EUR Guthaben bei unseren Verbundpartnern Bausparkasse Schwäbisch Hall und der R+V Lebensversicherung. Bedingt durch die niedrigen Zinsen legen unsere Kunden ihre Guthaben immer kurzfristiger und fast zinslos an. Wir empfehlen deshalb seit Jahren unseren Mitgliedern und Kunden das regelmäßige Sparen. So können auch mit vergleichsweise kleinen Beträgen im Laufe der Jahre beachtenswerte Vermögen aufgebaut werden. Im vergangenen Jahr wurden wieder über 1.200 neue Sparverträge abgeschlossen. Die Anlageschwerpunkte liegen bei Riester Renten, Wertpapiersparverträgen und bankeigenen Produkten der Volksbank Mitte eG.

Das historisch niedrige Zinsniveau macht sich bei der Kreditnachfrage deutlich bemerkbar. Insgesamt wurden 68 Mio. Euro neue Bankdarlehen vergeben. Wir haben im privaten Wohnungsbau eine hohe Nachfrage, so Döring, Rund 33 Mio. Euro haben unsere Kunden in ihre privaten Immobilien über Darlehen investiert. Unseren Firmenkunden stellten wir 35 Mio. Euro neue Kredite zur Verfügung. Trotz einer Vielzahl von Sondertilgungen durch unsere Mitglieder und Kunden konnte der  Kreditbestand auf dem Vorjahresniveau in Höhe von 403 Mio. Euro gehalten werden. Die stark gestiegenen Kreditzusagen in 2015 werden, so Vorstandsmitglied Döring, im Geschäftsjahr 2016 zu einem Anstieg der Kundenkredite führen.

Im Jahr 2015 konnten wir 903 neue Mitglieder als Eigentümer unserer Volksbank begrüßen. Nach Berücksichtigung der ausgeschiedenen Mitglieder durch Kündigung oder auch Tod  verbleiben zum Jahresende 27.313 Mitglieder mit 69.704 Anteilen, freut sich Döring über die weiter gestiegene Mitgliederanzahl.

Der Jahresüberschuss beträgt für das Geschäftsjahr 2015 ca. 2,2 Mio. Euro. Das noch befriedigende Ergebnis ermöglicht eine weitere Stärkung unseres Eigenkapitals sowie die Zahlung einer angemessenen Dividende an die Eigentümer der Bank, so der Vorstand.

Genossenschaftliche Beratung als Wachstumsmotor

Unsere Mitglieder und Kunden schätzen seit jeher unsere Beratungsqualität, erklärt das für den Markt zuständige Vorstandsmitglied Björn Henkel. Mit unserer Beratung können wir punkten, denn Vertrauen, Partnerschaft und Transparenz sind  die Basis unserer Genossenschaftlichen Beratung. Die Volksbank Mitte eG ist nicht irgendwo und unpersönlich. Wir sind da, wo unsere Kunden und Mitglieder sind. Auch nach der Neustrukturierung unterhalten wir mit 20 stationären Filialen ein dichtes Netz an Standorten. Selbstverständlich besuchen unsere Berater und Beraterinnen auf Wunsch ihre Kunden zuhause und auch nach Feierabend.

 

Viele Wege führen zur Bank


Der Kunde entscheidet heute individuell und oftmals auch situativ, wann und wie er mit uns in Verbindung treten möchte, erläutert Henkel. Inzwischen ist die Auswahl der Wege zu uns vielfältig geworden: Neben der klassischen Filiale können unsere Kunden zwischen unserer Online-Filiale, einer modernen App  für das Smartphone oder Tablet und zusätzlich ab dem 1. April 2016 unserer neuen Telefonfiliale wählen.
Per Telefon werden wir täglich von Montag bis Freitag in der Zeit von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr erreichbar sein. Die Telefonfiliale steht allen interessierten Kunden zur Verfügung. Die Leistungspalette entspricht der einer stationären Filiale. In der nächsten Ausgabe unserer Mitgliederzeitschrift stellen wir die Telefonfiliale detailliert vor.
Kunden wollen sich heute nicht mehr festlegen lassen, so Björn Henkel, auf welchem Weg sie mit ihrer Volksbank in Kontakt treten möchten: mal persönlich in der Filiale, mal per PC oder Smartphone oder in Zukunft unkompliziert per Telefon von unterwegs.
So nutzen mittlerweile fast 50% unserer  Girokontoinhaber das Online-Banking und es werden täglich mehr, berichtet Henkel. Das ist bei weitem keine Domäne der Jungen.

Die Bargeldversorgung stellen wir über unsere stationären Filialen und SB-Standorte sicher. Die Standorte unserer Geldautomaten in Einkaufszentren werden wir in diesem Jahr noch ausbauen.

Den Menschen in der Region verpflichtet

Für unsere Region sind wir mehr als nur ein Finanzdienstleister, so Willuhn. Als genossenschaftliche Bank kommen wir unserem Förderauftrag in unserem Geschäftsgebiet nach. Wir unterstützen mit über 80.000 Euro Vereine, Schulen, Kindergärten sowie andere gemeinnützige Institutionen  und tragen damit zum sozialen, kulturellen und gesellschaftlichen Leben in unserem Geschäftsgebiet bei. Uns ist die Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements vieler Bürger in ihren Dörfern und Städten eine wirkliche Herzensangelegenheit, denn das Engagement kommt uns allen zu Gute und steigert damit entscheidend die Lebensqualität in der Region.

Fazit und Ausblick

Die Entscheidung, 15 unserer Filialen im Laufe dieses Jahres zu schließen, ist Vorstand und Aufsichtsrat nicht leicht gefallen. Doch die Rentabilität sowie Wettbewerbsfähigkeit unserer Volksbank stand und steht zum Wohle unserer Mitglieder und Kunden immer im Vordergrund. Wir haben es gewagt, diesen Schritt in die Zukunft zu unternehmen, da wir selbstbestimmt und eigenverantwortlich die Zukunft gestalten wollen, erklärt Vorstandssprecher Holger Willuhn.  Wir gehen in dieses Jahr positiv gestimmt an die Arbeit und sind uns sicher, dass wir den Herausforderungen der Zukunft kraftvoll begegnen können, weil die angestrebten und notwendigen Kosteneinsparungen erreicht werden. Die gute gesamtwirtschaftliche Lage und eine hohe Beschäftigungsquote werden uns auf diesem Weg positiv begleiten und unterstützen.                                                                                            

  2015* 2014
Mitglieder 27.313 27.066
Kredite (in Mio.) 403,0 402,4
Kundeneinlagen (in Mio.) 740,0 712,5
Kundenwertpapiere (in Mio.) 266,0 255,0
Bilanzsummer (in Mio.) 878,0 856,1
Eigenkapital (in Mio.) 80,8 78,0

*vorläufige Zahlen