Volksbank Mitte eG - stabil und gut aufgestellt für das Jahr 2015

Der Vorstand freut sich, dass die Zahlen unserer Volksbank stabil geblieben sind. Rund 80 Millionen Euro an Neukrediten konnten wieder herausgelegt werden. Fast 1.500 Sparpläne wurden abgeschlossen. Sehr großen Wert legten die Sparer in diesem Jahr auf die Vorsorge in Form von Riester-Sparverträgen oder auch Rentenversicherungen. Unsere Mitglieder und Kunden vertrauen uns in den bankeigenen Produkten rund 700 Millionen Euro an. Ganz besonders erfreulich ist die betriebswirtschaftliche Entwicklung unserer Volksbank. Diese ist stabil und entspricht den Ergebnissen der Vorjahre.

Einen außerordentlichen Zuspruch erfahren wir bei unserer Mitgliederentwicklung:
Die angestrebte Zahl von 27.000 Mitgliedern ist überschritten. Rund 900 Mitglieder sind in diesem Jahr neu hinzugekommen. Unser Mitgliederclub „Treffpunkt Mitte“ betreut inzwischen 1.235  Mitglieder.

Umgesetzt haben wir unser neues Filialkonzept. Dabei bleiben wir in der Fläche, haben aber – als Folge eines veränderten Kundenverhaltens – die Öffnungszeiten einiger Filialen geändert. Die Nachfrage nach Service-Leistungen im Zahlungsverkehr fällt kontinuierlich aus, während die Nachfrage unserer Mitglieder und Kunden nach Beratung steigt. Deshalb haben wir den individuellen Einsatz der Berater auch außerhalb der Öffnungszeiten nach vorheriger Terminvereinbarung ausgeweitet. Zudem wurde für die Rundum-Beratung der Mitglieder und Kunden in allen Lebensphasen mit dem „Lebenshaus“ eine neue Beratungshilfe entwickelt und eingeführt, die eine hohe Beratungsqualität gewährleistet. Unsere Firmenkunden erfahren entsprechend eine umfassende Beratungsleistung im „Unternehmerdialog”.

Fast eine Million Euro bilanzieren wir an Investitionen in moderne Technik und den Umbau der Filiale in Katlenburg. In die Aus- und Fortbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter investierten wir rund 230.000 Euro.

Zum 1. Juli wurde Björn Henkel in den Vorstand berufen, der neben Vorstandssprecher Holger Willuhn und Vorstandsmitglied Rolf Döring das Gremium ergänzt. Die Nähe zu den Regionen, Mitgliedern und Kunden ist den Vorständen ein wichtiges Anliegen. In vielen Gesprächen während
der vergangenen Monate hat sich das erweiterte Gremium bereits bewährt. Auch unsere Vorstandsdialoge waren gut besucht. Zahlreiche Vertreter der Mitglieder nutzten die Möglichkeit zu Gesprächen mit dem Vorstand.
Rund 140 Vereine und gemeinnützige Institutionen konnten sich in diesem Jahr über Spendengelder in Höhe von 80.000 Euro freuen. Respekt, Verantwortung, Solidarität, Partnerschaftlichkeit – unsere Werte sind die Basis, auch die kommenden Herausforderungen im Sinne unserer Genossenschaft gut bewältigen zu können.