Volksbank Mitte eG unterstützt Restaurierung der Wallfahrtskirche in Germershausen

Die Volksbank Mitte eG und die VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland unterstützen die Freilegung der historischen Malereien in der Wallfahrtskirche in Germershausen mit 15.000 Euro.

Der Wallfahrtsort „Maria in der Wiese“ ist über die Grenzen des Eichsfeldes bekannt und mit seiner 340jährigen Wallfahrtstradition ein wichtiger Ort für die katholische Bevölkerung in der Region sowie im Bistum Hildesheim. Die Wallfahrtskirche mit dem Gnadenbild der Muttergottes wurde 1889 fertiggestellt und vom Duderstädter Kirchenmaler Krumpiepen ausgemalt. Nach Renovierungsarbeiten verschwanden die historischen Malereien unter einer weißen Kalkfarbe. Diese werden nun wieder hervorgeholt und die Vielfalt der farben-prächtigen Ornamente heben die Bedeutung des Denkmals „Wallfahrtskirche“ hervor.

Die Vorstände der Volksbank Mitte eG, Holger Willuhn und Björn Henkel, überreichten Propst Bernd Galluschke und dem ehrenamtlichen Wallfahrtsteam einen Scheck über die stolze Summe von 15.000 Euro. „Der Erhalt von Denkmälern in unserer Region, wie die Wallfahrtskirche, liegen uns am Herzen, denn so können wir die Verbundenheit zu unserer Region erlebbar machen und die Besonderheiten unserer Heimat für die nachfolgenden Generationen erhalten“, betonte Vorstandssprecher Holger Willuhn.

Probst Bernd Galluschke, Vorstände der Volksbank Mitte eG Holger Willuhn und Björn Henkel und ehrenamtliche des Wallfahrtteams

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken engagieren sich seit jeher für gemeinnützige und kulturelle Bereiche. Auch Vorhaben für Heimat- und Denkmalpflege gehören dazu. Damit den Banken vor Ort größere finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, gründeten sie gemeinsam mit der VR-Gewinnspargemeinschaft e.V. die VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland. „Wir sind Entscheidungsträger vor Ort und beantragen die Gelder für interessante Projekte in unserem Geschäftsgebiet bei der VR-Stiftung. Wir können hierdurch zur Umsetzung von vielen Projekten beitragen, die ohne finanzielle Mittel unserer Stiftung im Sande verlaufen wären“, erläuterte Henkel in seiner Funktion als Kuratoriumsmitglied der VR-Stiftung.

Propst Bernd Galluschke bedankte sich bei den Vorständen der Volksbank Mitte eG für die großzügige Spende und lobte das Engagement der Volksbank für den Wallfahrtort.